Allgemeines zum Rettungstrupp

Alarmierung

Die Alarmierung im Einsatzfall erfolgt über Funkmeldeempfänger durch die

Rettungsleitstelle Celle.

Notruf: 112 bzw. 05141/ 911 911

Durchführung des regelmäßigen Rettungswachdienstes

  • auf der Unteraller
  • im Celler Hafen
  • sowie an Standorten nach Anforderung

Aufgabengebiete des Wasserrettungsdienstes

  • Sicherstellung des Wasserrettungsdienstes an unseren oben aufgeführten Gewässern
  • Technische Hilfeleistung in Kooperation mit der Feuerwehr im Landkreis Celle
  • Katastrophenschutz im Landkreis Celle
  • Katastrophenschutz im gesamten Bundesgebiet bei Freigabe durch den Landkreis Celle
  • Rettungsdienstaufgaben in Kooperation mit der Feuerwehr und anderen Hilfsorganisationen im Landkreis Celle 

Aus- u. Weiterbildung von

  • Wachgängern » Fachausbildung Wasserrettungsdienst
  • Bootsführern Binnen und See (Zivile und DLRG-spezifische Ausbildung)
  • Funkern mit Ausbildung zum Sprechfunker der DLRG » BOS Sprechfunker
  • Tauchern » Einsatztauchern » Taucheinsatzführern
  • KatS-Helfern » Unterführern » Zugführern/Einsatzleitern » Fachberatern im KatS-Stab HVB

 ( » sind die weiterführenden Qualifikationen )

Treff- u. Übungszeiten des Wasserrettungstrupp´s Celle

Dienstag

ab 17:00 Uhr
Schwimmausbildung
Badeland Celle


ab 19:30 Uhr
Gruppenabend
Wache Hafenstr. 21

Donnerstag

ab 19:30 Uhr
Gruppenabend
Wache Hafenstr. 21


Letzter Donnerstag im Monat
ab 18:30 Uhr
Dienst u. Einsatzabend
Wache Hafenstr. 21

Samstag

ab 13:30 Uhr
Gruppentag
Wache Hafenstr. 21


Wachgebiete

Celler Hafen/ Hauptwache

Unsere Wachstation befindet sich im Celler Hafen, ja, Celle hat tatsächlich einen Hafen. Dort verfügen wir über ein kleines, aber gemütliches Clubheim mit Seminarraum, kleiner Küche und WC sowie einem Funkarbeitsplatz. Im Außenbereich steht uns ein kleiner Garten mit Grillecke zur Verfügung. Im Hafen selber verfügen wir über einen Bootsanleger sowie der Möglichkeit, unsere Boote auf dem angrenzenden Gelände des Yachtclubs Celle zu slippen.

Unser Material ist untergebracht in den ehemaligen Lagerschuppen des alten Hafenbetriebes. In Eigenarbeit haben wir ein elektrisches Rolltor eingebaut und können nunmehr von beiden Seiten unsere Halle nutzen.

Im Celler Hafen spielt sich für den Rettungstrupp das Hauptgeschehen ab. Hier ist im Einsatzfall der Sammelpunkt für die Helfer. Des Weiteren finden hier die Gruppenabende und ein Großteil der theoretischen und praktischen Aus- und Weiterbildungen statt.

Mit der eigenen Werkstatt und dem "Tauchshop" verfügt der Rettungstrupp über die Möglichkeit kleinere Reparaturen selbst vorzunehmen bzw. ist in der Lage, z.B. die Tauchflaschen am eigenen Kompressor wieder zu befüllen.

Unteraller

Eines unserer Wachgebiete, die Unteraller, erstreckt sich vom Celler Hafen bis hin zur Schleuse in Oldau. Auf den insgesamt zwölf Stromkilometern sind vier Bootsanleger, etliche Angel und wilde "Party"-Plätze zu finden. In den Sommermonaten tummeln sich hier Hunderte von Erholungssuchende, ob beim Paddeln, Baden, Angel oder mit Motorjachten. Wir patrouillieren auf der Unteraller an Wochenenden in unregelmäßigen Abständen und achten auf Dinge, wie zum Beispiel Umweltverschmutzungen. Letztere nimmt leider an den "wilden" Angel-und Partyplätzen immer mehr zu.

Die Unteraller ist ein beeindruckend schönes Naherholungsgebiet, welches wir alle nutzen möchten. Helfen Sie also mit, dieses NICHT in eine Müllkippe zu verwandeln und gehen Sie mit gutem Beispiel voran.....

Nehmen Sie Ihren Müll bitte wieder mit nach Hause und entsorgen Sie ihn dort.