Neuigkeiten im Detail

24.05.2018 Donnerstag Lions Club Hannover Wietzeau zu Besuch

Strömungsretter beim abseilen

Tauchrüstfahrzeug und Kranfahrezug

Tauchplatz

MZB 5000 auf Hochwasserrollen

Strömungsretter beim abseilen

Vor kurzem besuchten 24 Mitglieder des Lions Club Hannover Wietzeaue die Lebensretter an ihrer Wache im Celler Hafen. Hier wurde sich unter anderem ein Überblick darüber verschafft, wofür auch ein Teil ihrer Spenden verwendet wurde.

Es hätte kein schöneres Wetter herrschen können, um dem Lions Club Hannover Wietzeau das Know-how und die Technik der DLRG Ortsgruppe Celle zu präsentieren. Somit konnte man an diesem Tag diverse Vorführen tätigen, womit sich die Anwesenden einen detaillierteren Eindruck über das Material verschaffen konnten, als in knappen Vorträgen in einem Saal. So zeigten sich die Strömungsretter dabei, dass sie nicht nur hervorragend für ein strömendes Gewässer geeignet sind, sondern auch die Berechtigung und Befähigung haben, sich von großer Höhe abzuseilen. Dank eines Autokrans, der auf 30 Meter Höhe ausgefahren wurde, hat man sich schwindelfrei zeigen und herablassen können.

Neben den Strömungsrettern wurde auch der Einsatz des Tauchtrupps nähergebracht. Sichtlich begeistert konnten die Anwesenden einmal mit dem Taucher unter Wasser, über die sogenannte Sprechfunkverbindung, ein kleines Pläuschchen halten.

Da es neben diesen Vorführungen auch noch viel weiteres Material zu begutachten gab und man das Wetter ausnutzen wollte, lud man den Lions Club gleich noch zu einer kurzen Hafenrundfahrt mit Ausfahrt auf die Aller ein. Ein gelungener Abend um zu verdeutlichen, wie breit ein Verein wie die DLRG OG Celle aufgestellt ist.

Kategorie(n)
Öffentlichkeitsarbeit

Von: Mathias Dannenberg

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Mathias Dannenberg:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden