Neuigkeiten im Detail

10.02.2019 Sonntag  51. Aller-Winter-Fackelschwimmen wieder ein Erfolg

Trotz der wechselhaften Wetterverhältnisse war auch dieses Jahr das „Allerschwimmen“ ein Garant für Spaß am und im Wasser. Die Ortgruppe Celle der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) freute sich über rund 200 Schwimmer und Zahlreiche Besucher entlang der Strecke.

Seit 1966 ein fester Bestandteil im hiesigen Veranstaltungskalender und auch über die Grenzen Celles bekannt, fand am vergangenen Samstag wieder das beliebte Allerschwimmen auf der Oberaller statt. Rund 200 Schwimmer im Alter zwischen 16 und 69 Jahren,  sprangen gegen 16:45 Uhr in die ca. 6 Grad kalte Aller bei Altencelle. Den Startschuss zu Deutschlands ältesten Winter-Fackelschwimmen gab in diesem Jahr die Ortsbürgermeisterin Hehlentor, Frau Marianne Schiano, von der Brücke aus. Von dort aus ließen sich die  zum Großteil bunt verkleideten Teilnehmer die knapp 4 Kilometer lange Strecke hinuntertreiben. Trotz der gut vorbereiteten und dick angezogenen Schwimmer mussten aber insgesamt 6 von Ihnen frühzeitig dieses Wintervergnügen beenden. Ihnen wurde die in diesem Jahr sehr langsame Fließgeschwindigkeit der Aller und ein ungewöhnlich strammer Gegenwind soweit zum Verhängnis, dass man für die Strecke viel länger als in den Vorjahren brauchte und somit auch länger der Kälte ausgesetzt gewesen ist. Sie wurden an der Strecke von Booten aufgelesen und den Maltesern an Land übergeben. Diese entschieden ob der Teilnehmer ins warme Physiobecken musste oder sich so im Fahrzeug aufwärmen konnte. Die Großzahl aber konnte auch beim 51. Allerschwimmen ab Beginn der Dammaschwiesen die Aller wieder in ein atemberaubendes Meer aus Fackeln verwandeln. Dieser Anblick zu fortgeschrittener Stunde ist es immer, welches dieses Fackelschwimmen zu so etwas besonderen macht.

Prämiert wurden dieses Jahr auch wieder ganz besondere Leistungen. So konnte sich die Freiwillige Feuerwehr Celle über eine selbstgebaute „Allerschwimmen-Wanduhr“ für die größte Gruppe freuen. Das schönste Wassergefährt wurde getreu dem Motto: „Die Wikinger sind zurück“ der Tauchgruppe Tauch-Nix Langlingen, ebenfalls mit einer Uhr prämiert. Die weiteste Anreise hatte Familie Krause. Sie sind knapp 200 Kilometer in Ihre alte Heimat gefahren, um wieder einmal an diesem Spektakel teilzunehmen.

Da bei so einer riesigen Veranstaltung auch zahlreiche Helfer benötigt werden, wurde die DLRG Celle wieder durch Kameraden der OGs Bergen, Wathlingen/Nienhagen, Wietze/Ovelgönne, Winsen (Aller), Isernhagen und Burgdorf unterstützt. Weitere Kräfte von dem Technischen Hilfswerk OV Celle, dem Malteser Hilfsdienst OV Celle sowie der Freiwilligen Feuerwehr Celle waren auch wieder gern gesehene Kameradinnen und Kameraden die tatkräftig mit angefasst haben. Vielen Dank auch noch an die lokalen Pressevertreter, der Bäckerei Schiano für den Kuchen, Möllendorf-Foto für die Bilder und dem NDR, die für mehrere Magazine Berichte gedreht haben. Die Bilder könnt Ihr übrigens in diesem Jahr kostenlos runterladen, wenn Ihr auf folgenden Link klickt: https://www.picdrop.de/dlrgogcelle/Allerschwimmen+2019.

Kategorie(n)
Gesellige Veranstaltungen

Von: Mathias Dannenberg

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Mathias Dannenberg:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden