Veranstaltungen

Aller-Winter-Fackelschwimmen

Die Entstehung

Unser Aller-Winter-Fackelschwimmen ist das älteste Winter-Fackelschwimmen in Deutschland. Es entstand im Jahre 1966 aus einer Idee der damaligen Tauchertruppe ein Wintertraining durchzuführen. Es sollte gleichermaßen ein Konditionstraining wie auch ein Test der neuen Ausrüstung sein. So entschieden sich 10-12 Mitglieder im Februar 1966 mit ihren neuen Taucheranzügen im Celler Stadtteil Altencelle in die ca. 2°C kalte Aller zu steigen und die damals knapp 9 Stromkilometer bis zum Vereinsheim in den Celler Hafen zu schwimmen.

In den ersten Jahren nahmen an diesem Training lediglich die Mitglieder der DLRG Ortsgruppe Celle teil. Bald darauf folgten Mitglieder der örtlichen Feuerwehr, des britischen Militärs und schließlich kamen, als das Tauchen und das dazugehörige Equipment billiger wurden und sich auch „ottonormal Bürger“ die notwendige Ausrüstung leisten konnten, die Tauchclubs hinzu.

Seinen bisherigen Teilnehmerrekord erreichte das Allerschwimmen in Celle Mitte der 90iger Jahre als etwas über 300 Schwimmer die Aller bevölkerten.

Zum einen bedingt durch das heutige Überangebot an Veranstaltungen, wie zum Beispiel Strom- und 24-Stundenschwimmen etc., sowie zum anderen durch die günstigen  Angebote für Pauschalreisen (natürlich ist es wesentlich attraktiver im Sommerurlaub in beispielsweise Ägypten zu tauchen) haben sich in den letzten Jahren die Teilnehmerzahlen auf knapp 200 bis 250 Teilnehmer eingependelt.

 

Teilnehmen kann jeder zwischen 16 und 99 Jahren. Voraussetzungen sind:

  • Tauchneopren mit mindestens 6mm Stärke
  • Verzicht auf Alkohol vor und während der Veranstaltung
  • Anmeldung bei der DLRG Ortsgruppe Celle e.V.


Der Ablauf stellt sich heute wie folgt dar:

  • Die Teilnehmer treffen sich um 15.30 Uhr am Schulzentrum Burgstraße
  • Die Schwimmer ziehen sich hier um und werden dann mit Bussen gegen 16.30 Uhr zum Start nach Altencelle verlegt.
  • Gegen 16.45 Uhr erreichen die Busse den Start wo die Teilnehmer aussteigen und sich am Ufer der Aller kurz sammeln.
  • Gegen 16.50 Uhr sprechen kurz der  Vorsitzende, der Ehrenvorsitzende und der Schirmherr ein paar Grusworte bevor der Schirmherr gegen 17.00 Uhr das Schwimmen startet.
  • Irgendwann zwischen 17.30 Uhr und 17.45 Uhr (je nach Wetterlage und Strömung) erreichen die ersten Schwimmer die Fackelausgabe. Hier erhalten sie neben der Fackel auch warme Getränke zum aufwärmen.
  • Zwischen ca. 18.15 Uhr und 18.45 erreichen die Fackelschwimmer dann schließlich die Pfennigbrücke wo das Schwimmen endet und die Teilnehmer wieder in die Busse einsteigen um wieder zurück in die Schule gefahren zu werden.
  • In der Schule warten eine heiße Dusche und eine warme Mahlzeit. Nebenbei werden die Urkunden und eine kleine Aufmerksamkeit für jeden Teilnehmer verteilt.

    Jeder bleibt so lange er mag, isst, trinkt etwas und unterhält sich mit alten Bekannten. Und damit endet das Allerschwimmen.

Heute ist das Allerschwimmen aus dem Terminkalender in Celle kaum wegzudenken. Tauchergruppen aus der gesamten Republik und aus dem Ausland kommen im Februar zu uns um mit uns in der Aller zu schwimmen. Für die Zuschauer ist es jedes Jahr aus neue ein eindrucksvolles Spektakel. In den letzten Jahren haben immer mehrere Tausend Zuschauer die Fackelschwimmer an der Strecke und Pfennigbrücke begrüßt. Hier warten auf die Besucher zahlreiche Attraktionen und natürlich warme Getränke und ein Imbiss. Also seien auch Sie beim nächsten Mal dabei, als Zuschauer oder vielleicht als Schwimmer?!

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen die uns in den vergangenen Jahrzehnten mit Spenden, sowie personeller und materieller Unterstützung geholfen haben recht herzlich Bedanken.

Anfang Dezember finden Sie an dieser Stelle auch den nächsten Termin und die Anmeldeunterlagen.